Lebensmittel >> Analysen >> Allergene

Allergene

Sidebar Image

Der Nachweis von Allergenen in Lebensmitteln erfolgt überwiegend durch ELISA-basierte Testsysteme, die Proteine in Lebensmitteln nachweisen. Ergänzend steht eine Vielzahl von PCR-Methoden zum Nachweis von DNA aus allergenen Lebensmitteln zur Verfügung.

Eurofins bietet als erstes Labor zusätzlich den gleichzeitigen Nachweis von sieben Allergenen mittels der LC-MS/MS Methode an. Mehr Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserem Flyer "Allergen Multi-Screening".

Unser Angebot für die Analyse von Allergenen in Lebensmitteln

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ein Teil des genannten Dienstleistungsspektrum in akkreditierten Eurofins Kompetenzcenter ausserhalb der Schweiz durchgeführt wird. Die betroffenen Analysen sind entsprechend gekennzeichnet (1).

Nach aktuellem CH-Recht ist die Kennzeichnung von folgenden allergenen Zutaten vorgeschrieben:

  • Pflanzliche Allergene 1
    Glutenhaltiges Getreide
    -
     Erdnüsse und Erdnusserzeugnisse
    -
     Schalenfrüchte (z.B. Mandel, Haselnuss, Walnuss, Kaschunuss, Pecanuss, Paranuss, Pistazie, Macadamianuss)
    -
     Lupine und Lupinenerzeugnisse (z.B. als Lupinenmehl, -eiweiß in vegetarischen, glutenfreien Produkten)
    -
     Senf und Senferzeugnisse
    -
     Sellerie und Sellerieerzeugnisse
    -
     Sesamsamen und Sesamerzeugnisse
    Soja und Sojaerzeugnisse
     
  • Tierische Allergene 1
    Milch (Erzeugnisse wie Butter, Käse, Laktose, Molkenprotein)
    -
     Fisch und Fischerzeugnisse
    -
     Eier und Eiererzeugnisse
    Weichtiere (z.B. Schnecken, Tintenfisch, Austern)
    Krebstiere und Krebstiererzeugnisse
  • Pseudo-Allergene 1
    Schwefeldioxid und Sulfit