Lebensmittel >> Analysen >> Mykotoxine

Mykotoxine

Sidebar Image

Mykotoxine  sind sekundäre Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die bei Wirbeltieren bereits in geringsten Mengen giftig wirken. Sie sind - je nach Substanz und Konzentration - kanzerogen, mutagen, teratogen und immunsuppressiv.

Nach einer Schätzung der FAO enthalten etwa 25 % der Welt-Nahrungsproduktion Mykotoxine. Haupteintragsweg in die Nahrungskette sind Getreide, aber auch andere Nahrungsmittel wie Früchte und Nüsse können mit Mykotoxinen belastet sein. Von den ca. 400 bekannten Mykotoxinen, die sehr verschiedenen chemischen Stoffklassen angehören, sind ca. 25 aufgrund der Häufigkeit ihres Auftretens und der Konzentration als relevant einzuschätzen.

Ist Ihr Produkt toxikologisch unbedenklich und entspricht den rechtlichen Anforderungen?
Die Eurofins-Gruppe bietet Ihnen die Untersuchung einer Vielzahl verschiedener Mykotoxine aus den verschiedensten Lebensmitteln oder Futtermitteln an. Auch die Probenahme gehört zu unserem Leistungsspektrum. Mit Rapidust bieten wir zusätzlich eine innovative, Hochdurchsatz-Technologie zur repräsentativen Staubprobenahme und Analyse von Mykotoxinen in Getreidepartien anbieten.

Unser Angebot für die Analyse von Mykotoxinen und Biotoxinen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ein Teil des genannten Dienstleistungsspektrum in akkreditierten Eurofins Kompetenzcenter ausserhalb der Schweiz durchgeführt wird. Die betroffenen Analysen sind entsprechend gekennzeichnet (1).

  • Aflatoxine 1
    - B1/B2, G1/G2
    - M1
  • Ochratoxin A (OTA) 1
  • Fusarium-Toxine 1
    - Fumonisine FB1/FB2/FB3
    - Zearalenon (ZON)
    - Deoxynivanenol (DON), DON-3-Glykosid
    - 3- und 15-Acetyldeoxynivalenol
    - T2 + HT2-Toxin
    - Beauvericin
    - Enniatine
    - Nivalenol
    - Fusarenon X
    - Fusarinsäure
    - Acetoxyscirpenole
    - Moniliformin
    - Neosolaniol
  • Alternaria-Toxine 1
    - Alternariol (AOH)
    - Alternariolmonomethylether (AME)
    - Altenuen (ALT)
    - AAL-Toxin
    - Tenuazonsäure (TEA)
    - Tentoxin (TEN)
  • Patulin 1
  • Penicillium-Toxine 1
    - Citrinin
    - Cyclopiazonsäure
  • Sterigmatocystein 1
  • Ergotalkaloide (Mutterkornalkaloide) 1
    - Ergotamin und Ergotaminin
    - Ergometrin und Ergometrinin
    - Ergocornin und Ergocorninin
    - Ergosin
    - Ergocristin und Ergocristinin
    - Ergokryptin und Ergokryptinin
    - Ergosin
  • Pyrrolizidinalkaloide 1
- alle 28 Pyrrolizidinalkaloide der BfR-MethodeTropanalkaloide 1
- Atropin 1
- Scopolamin 1

Haben Sie eine andere Fragestellung zur Analyse von Mykotoxinen? Sprechen Sie uns bitte an.