Lebensmittel >> Analysen >> Tierarzneimittel

Tierarzneimittel

Sidebar Image

Die konventionelle landwirtschaftliche Tierproduktion - und in geringerem Umfang auch die ökologische Tierproduktion - ist auf den Einsatz von Tierarzneimitteln angewiesen. Sie werden prophylaktisch oder therapeutisch eingesetzt. Der Gesetzgeber belegt den Einsatz von Tierarzneimitteln mit zahlreichen Restriktionen, die von Totalverboten über Tierarten- und Einsatzbeschränkungen zu tolerierbaren Höchstwerten reichen. Auch der Einsatz von Arzneimitteln zu nicht erlaubten Zwecken ist nicht unbekannt (z.B. zur Leistungs- und Wachstumssteigerung in der Tiermast).

Ist Ihr Produkt toxikologisch unbedenklich und entspricht den rechtlichen Anforderungen?
Die Eurofins-Gruppe bietet Ihnen die Untersuchung einer Vielzahl verschiedener Tierarzneimittel in den verschiedensten Lebensmitteln oder Futtermitteln an.
Daneben beraten wir Sie gerne bei der Erstellung von Probenahmeplänen und der Festlegung des Untersuchungsrahmens.

Unser Angebot für die Analyse auf Tierarzneimittelrückstände

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ein Teil des genannten Dienstleistungsspektrum in akkreditierten Eurofins Kompetenzcenter ausserhalb der Schweiz durchgeführt wird. Die betroffenen Analysen sind entsprechend gekennzeichnet (1).

  • Antibiotika 1
    - Penicilline
    - Chinolone / Fluorochinolone
    - Tetracycline
    - Makrolide
    - Nitrofurane / Nitrofuranmetabolite
    - Cephalosporine
    - Chloramphenicol
    - Streptomycine
    - andere Antibiotika
  • Mittel gegen Infektionen 1
    - Sulfonamide
    - Imidazole
    - Pyrimidine
  • Kokzidiostatika 
    - Lasalocid1
    - Nicarbazin
    - weitere Kokzidiostatika
  • Antiparasitika 1
    - Benzimidazole
    - Imidazole
  • Farbstoffe als Antiparasitika 1
    - wie Malachitgrün und Kristallviolett incl. Metabolite
  • weitere Tierarzneimittel 1
  • Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) 1
    - wie Phenylbutazon und Diclofenac
  • Hormone und Hormonanaloga 1
    - Androgene
    - Estrogene
    - Gestagene
    - Thyreostatika
    - Stilbene
    - Resorcinsäurelactone
    - Beta-Agonisten (z.B. Ractopamin und Clenbuterol)

Haben Sie eine andere Fragestellung zur Analyse auf Tierarzneimittelrückstände? Sprechen Sie uns bitte an.